Das Osterlachen ist ein alter Brauch aus dem Mittelalter, bei dem man sich zu Ostern Witze erzählte als Ausdruck österliche Freude, da der Tod durch Jesu Auferstehung nichts mehr zu lachen hat. Im Zuge dieser Tradition waren die Kinder am Ostermontag eingeladen, nach den Kurzandachten in der Jesus-Christus-Kirche Witze abzugeben. Der beste Witz sollte prämiert werden. Nun waren die abgegeben Witze doch so zahlreich, dass die Jury sich entschieden hat, drei Gewinner zu küren.


Gewonnen haben:

Ein Pfarrer und ein Busfahrer kommen zur Himmelspforte. Sagt Petrus:" Busfahrer, du kannst durch, Pfarrer du nicht!" Fragt der Pfarrer: "Wieso darf der und ich nicht?" Antwortet Petrus: "Wenn du predigst, schlafen alle, wenn er fährt, beten alle, darum!"
(Jakob Nolte)

Ein Fußballer erzählt fröhlich nach dem Spiel: "Wir haben 1:1 Unentschieden gespielt. Und ich habe sogar zwei Tore geschossen."
(Moritz Pöttinger)

Eine Frau ruft ihren Ehemann an."Du Schatz, ich kann den Wagen nicht starten. Ich glaube, es ist Wasser im Luftfilter."
"Sitzt du gerade im Auto?" – "Ja" – "und wo bist du gerade?" – "in dem kleinen Bach hinter unserem Haus."
(Emma Hejtmanek)

Die Gewinner können ab dem 12. April ein Witzebuch als Preis im Pfarrbüro in Witterschlick abholen.

Anmelden zum Gottesdienst

Jesus-Christus-Kirche Witterschlick

anmelden per Mail an
a.schneider@bonn-evangelisch.de
oder 0228-9862995

Thomaskirche Röttgen
bis auf weiteres keine Anmeldung erforderlich.

Wochenspruch

für Sonntag, den 4. April
(Ostersonntag)

Christus spricht: Ich war tot, und siehe, Ich bin lebendig von Ewigkeit zu Ewigkeit und habe die Schlüssel des Todes und der Hölle.
Offenbarung 1,18

Newsletter

Abonnieren Sie unsere E-Mail-Nachrichten
Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung

Anmeldung

Unsere Website ist frei zugänglich. Nur einige Bereiche erfordern eine Registrierung und Anmeldung, z.B. die Platzreservierung bei Veranstaltungen.

Angemeldet bleiben