thomaskirche 2 web corona

JCK Kirche 4 web corona

Nachdem das Land NRW Spiele unter freiem Himmel mit maximal 30 Personen erlaubt hat, nutzte das Juniorenteam der Kottenforst Saints die Gelegenheit um ein Spielchen gegen das Juniorenteam der Bonn Capitals zu wagen, das wohl zu den stärksten in Deutschland gehört.

Auch wenn man am Ende deutlich unterlag und nur einen Run erzielen konnte: Es tat gut zu sehen, wie das Leben auf das Feld zurückkehrte, wie beide Mannschaften harmonsich miteinander trainierten und spielten und wie die Zuschauer sich in der Abendsonne am Spiel ihrer Kinder erfreuten.

 

Die Saints haben jedenfalls manches beim großen Bruder aus Bonn gelernt und abschauen dürfen. Vor allem aber haben sie eines mitgenommen: Man muss keine Angst haben, sich einem großen Gegnerzu stellen (Gibt es da nicht eine berühmte Erzählung in der Bibel, auch wenn sie anders ausgeht?). Aus jedem Spiel kann man mit Gewinn herausgehen, wenn man sein Bestes gibt – und das ist eine wichtige Lektion für's Leben. Groß ist, wer sich Großem stellt.

 

 

Zahlreiche Zuschauer genossen mit entsprechendem Abstand das erstes bei schöner Abendsonne (Trainings-)spiel zweier Teams in den Bonner Rheinauen.

Comments powered by CComment

Abonnieren Sie unseren Newsletter
Ich akzeptiere die Datenschutzerklärung