Am Sonntag, den 1. März, ist es wieder soweit: in der Evangelischen Kirche im Rheinland wählen die Gemeinden ihre Presbyterien neu. 

Wer darf wählen? 

Wer eine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, ist wahlberechtigt. Dabei gilt: Bei der Kirche beginnt das aktive Wahlrecht schon mit dem Zeitpunkt der Konfirmation – etliche Jugendliche werden hier also erstmals ein Recht wahrnehmen können, das der Staat ihnen erst später verleiht! 

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten ... 

stellen sich Ihnen in einer Sonderausgabe von „Gemeinsam“ vor. Im ersten Bezirk unserer Gemeinde stellen sich acht Personen zur Wahl. Im zweiten Bezirk haben ihre Bereitschaft zur Kandidatur nur so viele Personen erklärt, wie es Plätze für den zweiten Bezirk im Presbyterium gibt. Somit sind die Kandidatinnen und Kandidaten im zweiten Bezirk automatisch gewählt. 

Wie wird gewählt? 

In unseren zwei Pfarrbezirken wird es zwei Wahlbezirke mit jeweils einem Wahllokal geben. Aus jedem Wahlbezirk werden fünf Presbyter bzw. Presbyterinnen in das neue Presbyterium gewählt. 

Da die Mitglieder des einen Bezirkes auch die Mitglieder des anderen Bezirkes wählen, wird es auch im zweiten Bezirk, in dem die Kandidatinnen und Kandidaten als künftige Presbyteriumsmitglieder feststehen, ein Wahllokal geben, da alle Presbyteriumsmitglieder von allen Gemeindemitgliedern gewählt werden sollen. Wir hoffen, dass dieses Verfahren dazu beiträgt, dass beide Bezirke sich als eine Gemeinde verstehen. 

Sie werden am Wahltag einen Wahlzettel mit in die Wahlkabine nehmen. Auf dem stehen die noch zu wählenden acht Kandidatinnen bzw. Kandidaten für den ersten Bezirk. Sie können auf diesem Wahlzettel bis zu fünf Personen ankreuzen. 

Die Mitglieder des Pfarrbezirks 1(Röttgen und Ückesdorf ) wählen im Gemeindezentrum Thomaskirche, Herzogsfreudenweg 44 in Röttgen.
Die Mitglieder des Pfarrbezirks 2 (von Gielsdorf bis hinauf nach Heidgen) wählen im Gemeindehaus Oedekoven, Jungfernpfad 15.

Zur Sonderausgabe des Gemeindebriefs

 

Termine

  • Jeden Dienstag 16:00 - 18:00 Uhr Gemeindezentrum Thomaskirche Begegnungscafé und Beratung für Flüchtlinge Kontakt: Christine Neumann-Giesen, Tel.: 0171-4181 109